September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Karierter Kleister (Muster-Mittwoch 178)

4. Mai 2016 12 Comments

Letzte Woche habe ich endlich meine Buntpapiere bei Christine abgeholt, die ich in den Osterferien unter ihrer fachkundigen Anleitung gekleistert habe. Getrocknet und gepresst kann ich sie jetzt streicheln und verarbeiten.

Nicht von ungefähr sind so einige karierte Muster dabei, entstehen diese doch fast als erstes mit einem Kamm-Werkzeug in feuchtem Kleister.

In unterschiedliche Richtungen gebürstet wirkt es fast gewebt.

An diesem gemütlichen Nachmittag haben wir natürlich nicht nur meine Papiere angeschaut, sondern auch viel gequatscht und Christines Papierschätze bewundert. In der Schublade lagen noch die wunderschönen antiken Papiere aus Wien, die sie vor fast zwei Jahren schon gezeigt hat (klick). Immer noch waren sie nicht verarbeitet. Kurzer Hand griff sie zur Schere und sie schnitt mir von drei tollen Bögen jeweils ein großzügiges Stück ab. Erst als die antiken Schätze auf meinem Buntpapierstapel lagen, fiel uns auf, wie perfekt sie zu meinen frisch gekleisterten Papieren passen.

Als hätten sie auf mich gewartet. Nicht nur die Farben sind perfekt zueinander, auch die Strukturen und Wellen ergänzen sich perfekt.


Wunderbar, wie es sich zusammenfügt. Jetzt muss ich was daraus machen und das sollte ich wirklich tun, damit sie nicht gemeinsam ungenutzt alt werden.

Vor so wertvollem antiken Material habe ich natürlich auch meine Hochachtung und fange erstmal mit einfachen Kleisterbogen und einem Mini-Upcycling Projekt an. Mein Serviervorschlag für eine Eisverpackung:

Eine karierte Kleister-Kiste!
Mit Kleisterpapier bezogen dient sie nun als Postkarten-Sammel-Schachtel. Solche Kisten und Schachteln stehen bei mir überall rum. Derzeit kommt auch wieder so viel Post, dass sie sich schnell füllen, z.B. mit lang erwarteter Post aus St. Petersburg. Den dazugehörigen Stoff zeige ich in den nächsten Tagen, heute geht es um die Kiste.

Da man reingucken kann, habe ich sie auch von innen bezogen. Natürlich mit Buchbindeleim, dadurch zieht sich das etwas sperrige Buntpapier schön glatt und verbindet sich mit dem Karton. Naja, ein bischen knubbelig ist es schon noch, aber auch in einer ganz schnellen Aktion am späten Abend entstanden.

Für den Innenboden reichte das Papier nicht mehr, so wurde der richtig kariert.

Jetzt wisst ihr, wo ich eure Post sammle, wenn sie hier ankommt. Am besten mache ich mir noch eine Kiste für den Postausgang, damit ich damit nicht durcheinander komme. Und eine für frisch bedruckte Karten, eine für leere Karten, eine für Umschläge …. Eisverpackungen werden in den nächsten Wochen bestimmt genug anfallen, hoffen wir es. Trotzdem hadere ich mit mir, ob man einen ollen Verpackungskarton mit über hundert Jahre altem Papier beziehen darf. Was meint ihr?

Die Kiste schicke ich zu Frau Nahlusts Papierliebe-Sammlung und hier sammle ich eure karierten Muster der Woche, ich hoffe doch, es sind Maiglöckchen dabei.

Michaela

All posts

12 Comments

  • Tabea Heinicker 4. Mai 2016 at 6:19

    ja darf man! sollte man sogar. ich sammle auch gerade verpackungen. milch. so schön stabil. eignen sich hervorragend zum anmischen von farbe. und schon seit jahren dienen sie mir im frühjahr zum anziehen meiner gartenpflanzen.

    wunderschöne schachteln! und das papier auch schön geworden.

    die tabea grüßt

  • fabol 4. Mai 2016 at 7:32

    Einige Papiere sehen aus wie grobe Gewebe, andere wie Patchwork. Ich mag deine Strukturen! Und die Kisten auch.

    Liebe Grüße,
    Veronika

  • Katrin Klink 4. Mai 2016 at 7:59

    Klasse, wie immer. Wenn Kleisterpapier nicht so eine Ferkelei wäre … und die Frühlingspost schon erledigt … ich finde es wunderbar, was Du aus Deinen ganzen Papieren immer machst. Vielleicht schaffst Du es ja irgendwann noch, mich nicht nur zum Mittwochsmustern, sondern auch zu einem Skizzenbuch zu inspirieren, natürlich adäquat eingebunden …
    schöne Tage und liebe Grüße,
    Katrin

  • Christine Wenger 4. Mai 2016 at 8:29

    Auch von mir: Man darf!Ansonsten ganz viel ☺☺☺☺☺☺☺
    Liebe Grüße
    Christine

  • kaze 4. Mai 2016 at 9:42

    Ja bezogenen Kisten sind natürlich viel edler, bei steht gerade Plastik von irgendwelchem Gemüse für die Karten, aber die sind eigentlich überall und das scheint bei dir genauso zu sein.Also werde ich mir mal ein Beispiel nehmen und auch ästhetische Ordnung schaffen.
    lieben Gruß von Karen, die heute mal wieder dabei ist.

  • Sabine 4. Mai 2016 at 11:13

    Liebe Michaela,
    tolle Papiere sind dir da gelungen und die alten Schätzchen passen tatsächlich perfekt dazu. Ich danke dir für das schöne Monatsmotto, das hat mich motiviert auch ein bißchen zu schnipseln und zu kleben.
    Herzliche Grüße
    Sabine

  • frau nahtlust 4. Mai 2016 at 11:43

    Unbedingt alte Papiere angehen – wofür sonst aufheben? Ich mag deine Karos und Muster und habe schon eine SChnippelidee für dsa nächste Mal. Schauen wir mal…
    LG und danke fürs Verlinken 🙂
    Susanne

  • Art van Mil 4. Mai 2016 at 12:46

    Oh, das ist genau mein Thema, liebe Müllerin 🙂 Gekleistert habe ich noch nicht, aber ich marmoriere sehr gern mit unterschiedlichen Farbarten. Habe auch ein marmoriertes Papier eingestellt in die Mustersammlung. Es ist nicht 100% kariert, aber es ist mit der Kammtechnik erstellt worden und mit ein bisschen Fantasie sieht man kleine Kästchen 🙂
    Herzliche Grüße, Vanessa

  • jahreszeitenbriefe 4. Mai 2016 at 13:25

    Tolle Karo-Kleister-Papiere und so wunderschöne Papier-Liaisonen. Als hätten die ewig aufeinander gewartet. Und wer weiß denn schon, dass unter dem wunderbaren Papier ein schnöder Eiskarton steckt…? Liebe Grüße Ghislana

  • Luis Das 4. Mai 2016 at 19:54

    Kleistern ist doch eine ganz schöne Möglichkeit nicht nur "kleinkariert" zu sein!
    Die karierten Variationen haben eine schöne "Handschrift"!!
    Schönen Gruß,
    Luis

  • Sabine S. 5. Mai 2016 at 9:34

    Soooo schöne Papiere, die du da gezaubert hast – da juckt es geradezu in den Fingern auch mal die Technik auszuprobieren.
    Weiter so 🙂
    Liebe Grüße von
    Sabine aus WO(rms)

  • monique carnat 6. Mai 2016 at 6:54

    diese technik sieht wie *la peinture au peigne* aus dass oft auf möbel im Elsass benutz wurde um das holz *adeliger* zu machen
    gefallen mir sehr gut deine blaustreifen um ein schachtel zu verwandeln !

  • Leave a Reply

    Herzlich Willkommen

    im Müllerin Art Studio. Ich bin Michaela Müller, Designerin und Autorin. Ich freue mich, dich zu inspirieren und meine Begeisterung in Buchbinde-und Kreativ-Kursen weiterzugeben.

    Michaela

    NEU im September 2020

    Anmeldung zum Newsletter

    Neue Beiträge

    Meine Lieblingsblogs

    Hier schaue ich gerne rein, die Liste ist noch nicht vollständig...

    Neueste Kommentare

    Blog-Archiv

    ×

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen