Mai 2021
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Taschensucht und gelber Kleister | Mittwochsmix 65

10. März 2021 10 Comments

Es ist wieder Interview-Mittwoch! Heute geht es in die textile Welt und am Ende dieses Beitrags habe ich Geschenke für euch. Susanne und ich sprechen heute mit Martina Hahm-Göttle, auch bekannt als Grisela oder Frau Machwerk. Virtuell kenne ich Martina sehr lange und habe schon vor vielen Jahren Taschen nach ihren Schnittmustern genäht. Jetzt durfte ich sie zumindest am Bildschirm im persönlichen Gespräch kennenlernen. Susanne und Martina veranstalten schon lange gemeinsame Taschen-Nähkurse. Davon erzählen sie im Gespräch, und davon, wie Martinas Schnittmuster entstehen, wie sich der Ansspruch und die Fähigkeiten der Näherinnen verändert haben, über Gestaltung und „einfach tun“. Aber schaut und hört selber (Ich war noch nicht beim Frisör!):

Martina findet ihr auf Instagram: frau_machwerk
Auf ihrem Blog, und hier ihren Shop mit Schnittmustern und Materialien.

Nach der Terminplanung mit Martina, habe ich zuerst in ihrem Shop eingekauft und endlich ein Projekt in Angriff genommen, das ist schon so lange machen wollte: Eine Geldbörse nähen. Meine alte gekaufte war kaputt, zu Weihnachten bekam ich keine neue und eigentlich wollte ich sowieso immer schon eine nähen. Grete, so heißt Martinas berühmter Geldbeutel-Schnitt, müsste doch zu schaffen sein.

Geldbörse Gretel nach ©muellerinart

Ja, ich habe es geschafft, es hat nur einen ganzen Samstag gedauert, bedruckt hatte ich die Stoffe schon vorher. (Das Kreismuster aus meiner Schablonen-Kollektion „Rundes“)
Es ist für mich immer eine Herausforderung, mich an Anleitungen zu halten. Hier geht es nicht anders, hier muss man auch sehr genau messen und nähen. Es gab einige Knoten im Kopf und einige aufgetrennte Nähte. Aber Ende habe ich es geschafft, mit ganz viel Energie und dem sehr guten E-Book von Martina.

Geldbörse Gretel nach ©muellerinart

Seit ein paar Wochen ist Grete nun bei mir im Einsatz und freut sich, heute hier und im Video ihren großen Auftritt zu haben.

Kleisterpapier nach ©muellerinart

Allerdings ist ja heute auch MittwochMix im März. Energie hatte ich reichlich in die Geldbörse gesteckt, gelb weniger. Deshalb habe ich einfach ein wenig gekleistert und ein paar neue Kleisterpapiere und Pappen mit einem Kreismuster bemustert, ähnlich, aber ganz anders als der Schablonendruck.

Kleisterpapier nach ©muellerinart

Seit der Frühlingspost vor zwei Jahren hatte ich kein Kleisterpapier mehr gemacht und wieder so richtig Lust dazu. Das totale Gegenteil zum Geldbeutel-Nähen. Sehr spielerisch und locker.

Kleisterpapier nach ©muellerinart

So bekommt Grete noch einen neuen Auftritt auf den gelben Kleister-Kringeln. Jetzt habe ich große Lust, auch die Kleistertechnik mal auf Stoff anzuwenden. Das funktioniert auch schaut mal bei bei Kaze.

Geldbörse Gretel nach ©muellerinart

Ich danke Martina für diesen tollen Schnitt und das wunderbare Gespräch, es juckt mich in den Fingern, eine tolle neue Tasche zu nähen, denn wenn ich meine Schränke anschaue, bin ich eindeutig auch „bagaholic“ wie Susanne immer so schön sagt. Also, ich habe nicht zu jedem Outfit eine andere Tasche, aber zumindest für jede Saison, fast immer selbst genäht. Meist nutze ich eine Tasche ständig bis ich dann irgendwann das Bedürfnis nach einer neuen verspüre. Derzeit schleppe ich meine kleines neues gesiebgedrucktes Täschchen immer mit mir herum, Grete passt genau hinein.

Am Ende des Videos sprechen wir auch darüber, was wir mit Taschen machen, die wir nicht mehr nutzen. Martina sagt: Verschenken! Und das tue ich jetzt. Ich werde auf Instagram heute die große Taschenschenkerei starten. Es sind einige Stücke dabei, die fast unbenutzt sind, wie dieses Schätzchen nach Martinas Schnitt (vor 11 Jahren genäht und in meinem damals ganz jungen Blog gezeigt und immerhin mit goldgelbem Anteil!). Andere Taschen, die ich lange mit mir rumgeschleppt habe, sind nicht mehr ganz frisch. Einige Stellen sind verschlissen, Nähte teilweise eingerissen, eine Renovierung wäre nötig. Ich zeige die Taschen heute in meinen Instagram Stories und ich schicke sie euch gerne gegen eine kleine Verpackungs-und Versandpauschale von 5,- Euro.

Taschenschenkerei nach ©muellerinart
Und schon ist sie weg! Verschenkt!

Es würde mich sehr freuen, wenn die eine oder andere von euch noch weitergenutzt, vielleicht aufgefrischt und dann weiter genutzt wird.

Taschenschenkerei nach ©muellerinart

Dankeschön, die meisten Taschen sind weg! Auf dass sie noch ein neues Leben finden!

Wenn ihr eins der Mittwochs-Interviews verpasst habt, könnt ihr sie gerne nochmal anschauen. Ihr findet alle Videos hier oder über den Button in der Seitenleiste.

Und noch etwas: Wir haben euch gefragt und ihr habt abgestimmt. Im März treffen wir uns am „anderen Mittwoch“ zum ersten Mal zu einem festgelegten Thema und tauschen uns über unsere Erfahrungen und Experimente aus. Am Dienstag, 23. März geht es rund um Gelliprint.
Das kreative Tischgespräch ist kein Workshop, sondern Ausstausch und Inspirationsabend. Ganz egal, ob du schon Erfahrung mit dieser freien Drucktechnik hast, oder noch ganz viele Fragen, wir freuen uns, wenn du dabei bist! …
Und schwupps, ausverkauft! Freuen wir uns auf einen fruchtbaren Ausstausch!

Michaela

All posts

10 Comments

  • Mareile 10. März 2021 at 8:29

    Liebe Michaela, der (nasskalte) Tag fängt gut an…Tolles Interview und gelbe Energie!!!!! Die Geld“tasche“ ist super geworden, da hat sich die Arbeit gelohnt!
    Selbst genähte Taschen (aber nur Einkaufsbeutel) sind auch eine Lieblingsbeschäftigung von mir. Viele fröhliche Grüße vom Niederrhein!!! Mareile

  • martina 10. März 2021 at 9:30

    liebe michaela, wieder ein tolles interview. ja die grete habe ich auch schon sehr lange im auge und mich noch nicht drangetraut. deine ist sehr toll geworden- schöne stoff- und farbkombination. deine tasche mit dem gelb und vögelchen würde mir gefallen. ich schreibe dir mal eine mail. lieben gruß, martina

  • Martina Hahm-Göttle 10. März 2021 at 17:31

    Liebe Michaela, vielen Dank für unser nettes und unkompliziertes Interview, ich freue mich schon drauf wenn wir uns mal persönlich kennenlernen.
    Deine Idee mit dem Verschenken der Taschen ist super, du findest sicher Leute die deine selbstgenähten Sachen zu schätzen wissen. Dass du es drauf hast sieht mal gut bei deiner wirklich schönen Grete. 🙂

  • Ulrike 10. März 2021 at 18:32

    Wow, die Grete-Geldbörse ist ja ganz schön aufwändig, und du hast es, wie alles, was du angehst, perfekt hinbekommen!
    Das gelbe Kleisterpapier macht Laune – wenn ich nicht noch so viel hätte…und jetzt schaue ich mir das Interview an!
    Liebe Grüße – Ulrike

  • frau nahtlust 10. März 2021 at 19:37

    Oh, da bin ich heute echt spät dran mit meinem Kommentar 🙂 Darf auch mal sein, und ich werde direkt reich belohnt mit einer großen Nachfreude an unserem Gespräch und einer Vorfreude auf den nächsten machwerk-Taschenschnitt, den ich bald nähen werde. So wunderbar, unsere Gespräche und unsere Projekte, und ich bin immer sehr beseelt. Danke dir für das tolle Gelbpapier – das mag ich auch bald wieder tun. LG. Susanne

  • Sabine 10. März 2021 at 19:41

    Super eine Geldbörse mit Namen, ich hoffe Grete hat ein einnehmendes Wesen! 😉 Und DU hast die Haare schön, wofür brauchst Du einen Frisör:-))
    Viele Grüße aus der Eifel Sabine

  • Trillian 10. März 2021 at 21:26

    Da warst du aber fleißig. Das Problem sich nicht an Anleitungen halten zu können, kenne ich. Es gibt wohl sone und solche Typen. Grete ist toll geworden und jetzt kann sie dich bestimmt lange begleiten.

  • Ute.textilewerke 11. März 2021 at 17:47

    Was für ein kurzweiliger und sympatischer Beitrag. Ich folge Martina ja auch schon sehr sehr lange und wenn ich euch drei im Laptop auf meinem Arbeitstisch habe ist es immer so, als ob man sich schon so lange kennt und gemeinsam am Tisch sitzt. Danke, dass ihr das so möglich macht.
    Ich bin auch nicht so der Anleitungstyp und habe mir immer eigene Taschen für meine Bedürfnisse entwickelt und genäht. Aber Martinas Taschen sind so gut durchdacht, dass ich sie gerne nähe und trage und schleppe. Und auch gerne verschenke.
    LG Ute

  • Buntistschön 13. März 2021 at 19:58

    Ihr Lieben, nun habe ich es auch endlich geschafft das Video zu anzuschauen. Vielen Dank dafür. Beim Stöbern in Martinas Shop viel mir auf, dass ich sogar schon mal was von Ihr genäht habe. Zweimal das Reiseetui, für zwei junge Frauen die einen langen Auslandsaufenthalt planten. Das hat großen Spaß gemacht und auch gut geklappt. Ich hatte es gar nicht mehr auf dem Schirm. Ich glaube ich habe sie sogar auch auf meinem vernachlässigten Blog gezeigt. 🤔 Ich schaue gleich mal nach.
    Die Geldbörse ist auch super. Vielleicht wage ich mich da auch mal ran und Kleisterpapier….. Hach, bin gerade echt inspiriert. 🥰
    Ganz liebe Grüße, von Annette

  • […] selbst habe am Wochenende ein Buch mit gelben Kleisterpapier fertig gemacht. Die Entstehung des Papiers hatte ich vor zwei Wochen gezeigt. Das Kleisterpapier hat sich beim Aufziehen auf die Pappdeckel wunderschön glatt gezogen. Das Buch […]

  • Leave a Reply

    Herzlich Willkommen

    im Müllerin Art Studio. Ich bin Michaela Müller, Designerin und Autorin. Ich freue mich, dich zu inspirieren und meine Begeisterung in Buchbinde-und Kreativ-Kursen weiterzugeben.

    Michaela

    Neue Beiträge

    Anmeldung zum Newsletter

    Shop nach Müllerin Art

    Neueste Kommentare

    Meine Lieblingsblogs

    Hier schaue ich gerne rein...

    Blog-Archiv

    ×

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen