Kleine Punkte am Februarhimmel | Muster-Mittwoch 263

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart
Die Karnevalstage sind vorbei, ich bin immer ein bisschen froh. Aber dieses Jahr habe ich die tollen Tage auch genossen, selbst gefeiert und das Haus geöffnet als Basis-Station für feiernde junge Leute.
Der tradionelle Kreativ-Karneval mit meiner Schwester fiel in diesem Jahr aus, da sie sich derzeit gerade auf einer Reise ans südliche Ende der Welt befindet (unglaublich schöne Fotos könnt ihr hier sehen). Nicht so intensiv am Stück wie sonst an diesen Tagen, aber immer wieder zwischendurch war ich auch kreativ und habe mich mit kleinen Punkten beschäftigt.

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Diese Punkteschablone ist die erste Schablone, die ich mit meinem Plotter geschnitten und in den letzten Tagen reichlich ausgetestet habe, auf Stoff und Papier.

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart
Das Kringelmuster in der Mitte und oben links ist mit einer Siebdruck-Schablone gedruckt, die schon im vergangenen Jahr entstanden ist und sehr schön zu den gefüllten Punkten passt. Solche Kringel kann man nicht mit einer Schablone drucken, da die inneren Flächen herausfallen würden. Aber gefüllte Punkte lassen sich wunderbar drucken, auf Papier und auf Stoff, wirken auf beiden Materialien aber völlig unterschiedlich.

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Im nächsten Schritt wollte ich die beiden Materialien gerne zusammen bringen und habe zwei Stückchen bedruckten Stoff (ein grobes Leinen und einen zarten Satin) auf zwei Stückchen festes bedrucktes Papier aufgezogen: Einfach das Papier von der Rückseite mit Buchbinderleim bestrichen, und den Stoff vorsichtig darauf plaziert, glattgestrichen und gepresst trocknen lassen. Dabei ist es immer sehr wichtig, sich eine passende Klebeunterlage auszusuchen:

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Nach dem Trocknen konnte ich das Stoffpapier mit dem Rollschneider auf das passende Format schneiden. Das Papier stabilisiert den Stoff, der Kleber fixiert den Stoff, die Kanten fransen nur ein ganz wenig aus und das gibt einen besonders schönen Effekt.

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Das Stoffpapier habe ich weiterverarbeitet zu kleinen Heftchen mit Rückenstichheftung.

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Das Leinenheftchen hat einen kleinen Holzknopf als Verschluss bekommen, um den das restliche Heftgarn einfach herumgeschlungen wird. Mit textilen Heften und Büchern werde ich mich in nächster Zeit mehr beschäftigen, denn im März gebe ich einen Workshop zu dem Thema bei Jeromin in Mannheim (leider schon ausgebucht), dies als kleiner Vorgeschmack darauf.

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Kleingemusterter Stoff-und Papier Schablonendruck ©muellerinart

Ganz ohne kreative Begegnungen war dieses Karnevalswochenende aber auch nicht, das habt ihr vielleicht schon auf Instagram gesehen. Kristina war aus Kopenhagen zu Besuch und wir haben uns mitten im Kölner Karnevalstrubel in Katrin Küche ganz unkarnevalistisch getroffen, viel erzählt und auch etwas gemeinsam gewerkelt. Kristina hat uns mit wunderhübschen Art-Journals beschenkt. Ein bisschen jeck wirken sie schon die Fische, oder?

Art Journal ©Kristina Schaper http://amliebstenbunt.blogspot.de/ ©muellerinart

Art Journal ©Kristina Schaper http://amliebstenbunt.blogspot.de/ ©muellerinart

Und an Katrins Küchentisch habe ich auch ein wenig in meinem Skizzenbuch gemustert und geklebt. Nur etwas Material aus Katrins Fundus und schon fügt sich alles zusammen… kleingemustert, Fisch und Februar…

Skizzenbuch ©muellerinart

Das Zitat habe ich erst zuhause richtig gelesen, und mich so gefreut, das mit dem „Wintersechseck“ das Hexagon wieder ins Spiel gekommen ist, passt nicht wieder alles wunderbar zusammen?

Skizzenbuch ©muellerinart

Und ihr, habt ihr die jecken Tagen kreativ oder karnevalistisch verbracht? Vielleicht sind euch ja kleine Muster begegnet, dann zeigt sie in der Februar-Liste. Ich freue mich und sage Musterdank!

21 Kommentare zu „Kleine Punkte am Februarhimmel | Muster-Mittwoch 263“

  1. Oja, die Kombi aus Stoff und Papier ist einfach unschlagbar! Eine Freude, sie bei dir so hübsch gebunden zu sehen, liebe Michaela. Dein Heftchen ist toll, und ich bin sicher, alle bedauern den ausgebuchten Kurs in Mannheim schon sehr! Ich mag jedenfalls deine Punkte auf Papier, auf Stoff, auf beidem sehr!
    LG. Susanne

  2. also einen arzt hast du am rosenmontag wohl nicht gebraucht ;))! die unterlage ist gut ausgewählt!
    in deine pünktchen bin ich voll verliebt und könnte sie mir überall aufdrucken. ich hätte gern eine tasche, eine bluse, ein t-shirt, ein kleid, einen rock, socken und schuhe mit deinem muster… vielleicht noch in unterschiedlichen farben?
    dein papier-stoff-heft ist sehr gelungen und auch die sketchbookseiten sind wieder mal fabelhaft!
    liebe grüße
    mano

  3. Immer wieder eine Freude, was unter deinen Händen entsteht, nachdem die kreativen Ideen gesprudelt sind. Ob Tupfenmuster, Sketchbook oder Heftchen, wieder eine große Augenweide… Ich freue mich auf nächste Woche und bringe Stempelchen und Gesichterbuch mit. Lieben Gruß Ghislana

  4. Weißt Du eigentlich, wie maßlos es mich entzückt, dass Du mit einem Plotter, mit dem man ja ganz problemlos (und mit noch weniger Aufwand) ganz gleichmäßige Tupfen machen könnte, solche Tupfen schneidest, die dann wieder ganz handdgemacht aussehen? Haha, das gefällt mir so gut, dass ich richtig gute Laune davon bekommen würde, hätte ich die nicht ohnehin schon. Nu ist sie halt noch ein Stück richtiger gut. Dankeschön! Ich weiß gar nicht genau, weshalb es mich so sehr entzückt, aber das tut es nichtsdestotrotz ganz außerordentlich.

  5. Das getupfte Leinen ist soooo schön! Und die Projekte immer so schön dokumentiert und fix und fertig gebunden. Ich mag Schablonen sehr gerne, aber ich habe sie noch nie gerne geschnitten. Der Plotter ist da wirklich eine nette Hilfe.
    LG Kerstin

  6. Liebe Michaela, was für ein schönes Zusammentreffen – unseres und das von Fischen, Punkten und Secksecken. Auch wenn mir Sommer ja lieber ist.
    Liebe Grüße, bald mal wieder,
    Katrin

  7. Bei dir sehen einfache Punkte total umwerfend aus! So schön der Leinendruck mit dem Knopfverschluss!… und über das Wintersechseck musste ich lachen, fallen mir doch auch noch ständig Hexen in die Finger.
    LG Ulrike

  8. Sieht fast so aus, als hätten sich diese Woche einige abgesprochen – überall finden sich Punkte und Pünktchen! Toll, dass da trotzdem noch so unterschiedliche Ergebnisse herauskommen!
    Liebe Grüße von Frau Frosch (heute mit Punkten gerechnet, aber nicht gemustert)

  9. Sind die schön, die Heftchen!!! So schlicht und doch so wirkungsvoll! Aber auch das Fische Art Journal, das du bekommen hast, ist toll und dein Skizzenbuch und… und….
    Liebe Grüße Andrea

  10. Großartig, was du mit einem einfachen Punktemuster so zauberst. Die Kombination mit dem Leinen ist toll. Aber auch die anderen gezeigten Sachen sind wieder so inspirierend. Danke 🙂
    Liebe Wintergrüße aus dem Allgäu, Martina

  11. Bedrucktes Leinen ist immer schön, würde mich sehr interessieren, wie die offenen Kante von Papier und Stoff den Allatg überlebt.
    Punkte sind immer schön, die reduktion an sich ist so etwas Tolles und wird nie langweilig.
    viele Grüße, Karen

  12. Liebe Michaela,

    eine schöne Idee und toll, dass Du jetzt auch den Plotter für Dich entdeckt hast. Ich mach mir auch super gern Schablonen, durch die ich meistens Farbe auf Textilien aufsprühe. Deine Umsetzung zu dem heftchen ist toll. Immer wenn ich das seh, möchte ich das auch machen, aber am Ende näh ich dann was. Aber irgendwann…

    LG Mareike

  13. Liebe Michaela,
    Das mit dem Stoff auf Buchpappe zu kleben habe ich auch schon mal probiert. Aber es gab fiese Leimflecken. Den Tipp mit der untergebügelten Vlieseline habe ich auch schon versucht, nur dann trennen sich die Schichten gern bei offenen Kanten. Hast du einfach nur mit Buchbindekleber die Pappe bestrichen und dann den Stoff aufgelegt? Kein weiterer Zauber?

    Liebe Grüße Anja,
    Die das am liebsten sofort ausprobieren würde

    1. Ach, hier fehlt noch eine Antwort:
      Ja, genau wie beschrieben, Buchbindeleim (oder verdünnt mit Kleister) dünn auf das Papier streichen, etwas antrocknen lassen, denn Stoff darauf platzieren und glattstreichen. Dann am besten unter einem Brett beschwert trocknen lassen.
      Liebe Grüße
      Michaela

Schreibe einen Kommentar zu Mareike Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner